Open Source

Der Begriff Open Source bezieht sich auf etwas, das Menschen ändern und teilen können, da sein Design öffentlich zugänglich ist.

Der Begriff stammt aus dem Kontext der Softwareentwicklung, um einen bestimmten Ansatz zur Erstellung von Computerprogrammen zu bezeichnen. Heute bezeichnet „Open Source“ jedoch eine breitere Palette von Werten – den „Open Source-Weg“. Open-Source-Projekte, -Produkte oder -Initiativen umfassen Prinzipien des offenen Austauschs, der kollaborativen Beteiligung, des schnellen Prototypings, der Transparenz, der Leistungsgesellschaft und der gemeinschaftsorientierten Entwicklung.

Open-Source-Software (OSS) ist Software mit einem Quellcode, den jeder prüfen, ändern und verbessern kann.

“Quellcode” ist der Teil der Software, den die meisten Computerbenutzer nie sehen; es ist der Code, den Computerprogrammierer manipulieren können, um zu ändern, wie eine Software – ein „Programm“ oder eine „Anwendung“ – funktioniert. Programmierer, die Zugriff auf den Quellcode eines Computerprogramms haben, können dieses Programm verbessern, indem sie ihm Funktionen hinzufügen oder Teile reparieren, die nicht immer richtig funktionieren.