Stille Reserven

Die Differenz zwischen dem geringen Wert in der Buchhaltung und dem möglicherweise zu erzielenden Marktpreis nennt man stille Reserven. Diese stillen Reserven sind nirgends im Jahresabschluss ersichtlich, sondern nur dem Unternehmen bekannt! Erst bei Verkauf des Vermögensgegenstandes werden diese stillen Reserven aufgedeckt, d.h. ersichtlich, und erhöhen den Gewinn des Unternehmens.