Wertschöpfungskette

Eine Wertkette – unterteilt in primäre und unterstützende (sekundäre) Aktivitäten – bildet die strategisch relevanten und sich gegenseitig bedingenden Tätigkeiten eines Unternehmens ab, in denen Wertzuwachs entsteht bzw. entstehen sollte. Sie entsteht durch Zerlegen der Unternehmensleistung in die einzelnen Stufen der Wertschöpfung und ihr neuerliches Zusammensetzen.