Zulassungsvoraussetzung

Studieren mit Studienabschluss (Bachelor)

Notwendig ist ein international anerkannter inländischer oder ausländischer akademischer Studienabschluss einer Hochschule (zumindest einem Bachelor gleichwertig)

Studieren mit Matura:

Hochschulreife und zumindest fünfjährige Berufspraxis. Die Eignung erfolgt auf Beurteilung auf Basis der Deskriptoren zur Beschreibung der Niveaustufe 6 des Europäischen Qualifikationsrahmens (EQR)

 

Studieren ohne Matura:

Um vielen Interessierten den Zugang zu hochwertiger Weiterbildung zu ermöglichen, können Sie auch ohne Matura ein Studium absolvieren. Voraussetzung dafür ist eine 3-jährige Berufspraxis und der Abschluss eines 3-semestrigen Expertenlehrgangs oder die Absolvierung einer standardisierten schriftlichen Aufnahmeprüfung (Mindestalter 21 Jahre). Die Eignung erfolgt auf Beurteilung auf Basis der Deskriptoren zur Beschreibung der Niveaustufe 6 des Europäischen Qualifikationsrahmens (EQR)

MBA Fernstudium Zulassungsvoraussetzungen e-learning online studieren

Weitere Infos

Weg 1 – Zulassungsmöglichkeit 1 – mit Experten- bzw. Diplomlehrgang

Der Abschluss eines Expertenlehrgangs/Diplomlehrgangs (Universitätslehrgang, Lehrgang zur Weiterbildung einer Fachhochschule oder Lehrgang universitären Charakters) muss im Ausmaß von zumindest 60 ECTS mit einer zumindest dreijährigen Berufspraxis kombiniert sein.

Nachfolgende online learning Akademien – im Sinne der obigen Zugangsvoraussetzungen – werden von uns angeboten:

  • Basic Management Academy,
  • Basic Controlling & Finance Academy,
  • Advanced Controlling & Finance Academy,
  • Projekt- und Prozessmanagement Academy,
  • Leadership & HR Academy.

Unter diesem Motto bietet ELC GmbH maßgeschneiderte, praxisorientierte und nachhaltige Aus- und Weiterbildung in Form von Akademien bzw. Lehrgängen basierend auf dem Konzept des e-learning an. Besuchen Sie im Ausmaß von 60 ECTS obige Akademien, absolvieren Sie die dazugehörigen Prüfungen, dies berechtigt Sie sodann zu dem gegenständlichen Studium.

Weg 2 – Zulassungsmöglichkeit 2 – mit Aufnahmeprüfung

Standardisierte Aufnahmeprüfung und ein Mindestalter von 21 Jahren.

Ablauf:

Die Prüfung besteht aus einem schriftlichen und einem mündlichen Teil, beide Teile der Prüfung werden an einem Tag abgehalten. BewerberInnen absolvieren zuerst die Klausurfragen des schriftlichen Prüfungsteils. Nach Korrektur der schriftlichen Prüfung erfolgt ein mündliches Prüfungsgespräch.

Prüfungskommission:

Die Kommission setzt sich aus der Lehrgangsleitung und einem Lektor aus dem Lehrgang zusammen. Auf Wunsch kann ein Mitglied des Kollegiums Teil der Prüfungskommission sein.

Beurteilung der Prüfungsleistung:

Ein negativer schriftlicher Prüfungsteil kann durch die mündliche Prüfung ausgebessert werden. Ist die mündliche Prüfung ebenfalls negativ, kann die Zulassungsprüfung wiederholt werden. Es müssen wieder beide Prüfungsteile absolviert werden. Zur Beurteilung gilt der Notenschlüssel der FH Burgenland.

Prüfungsgebiet:

Sowohl die schriftliche, als auch die mündliche Prüfung bestehen aus zwei Teilen:

Zulassungsprüfung Deutsch:

Teil 1: Deutschprüfung: Dies gilt, wenn Sie den gegenständlichen MBA in deutscher Sprache absolvieren wollen. Die Deutschprüfung besteht aus der Zusammenfassung eines Zeitungsartikels. Es soll geprüft werden, ob die KandidatInnen Texte inhaltlich sinnvoll erfassen und in korrekter deutscher Syntax und Grammatik wiedergeben können.

Teil 2: Allgemeine Betriebswirtschaftslehre: Grundlage für die Prüfung ist das Buch

Allgemeine Betriebswirtschaftslehre von Jean-Paul Thommen und Ann-Kristin Achleitner, Verlag Gabler, Wiesbaden, 8. Auflage

sowie das zugehörige Arbeitsbuch in der aktuellen Auflage mit Repetitionsfragen, Aufgaben und Lösungen.

Die Klausurfragen orientieren sich an diesen Aufgaben.

Folgende Kapitel sind prüfungsrelevant:

                    Kapitel I:      Unternehmen und Umwelt

1.       Wirtschaft und Unternehmen

2.       Typologie des Unternehmens

3.       Unternehmensziele

                  Kapitel X:       Management

1.       Grundlagen des Managements

2.       Managementfunktionen

3.        Unternehmenskultur und Führungsstil

4.        Strategisches Management

5.        Wissensmanagement

6.         Unternehmensethik

B.      Zulassungsprüfung Englisch:

Teil 1:     Englischprüfung: Dies gilt, wenn Sie den gegenständlichen MBA in englischer Sprache absolvieren wollen. Die Englischprüfung besteht aus der Zusammenfassung eines Zeitungsartikels. Es soll geprüft werden, ob die KandidatInnen Texte inhaltlich sinnvoll erfassen und in korrekter englischer Sprache Syntax und Grammatik wiedergeben können.

Teil 2:     Für die englischen Lehrgänge dient Daft R.L. „New Era of Management“ Part 3 and Part 5 South Western Cengage Learning, 2010 zur Vorbereitung.

 

Ausländische Bewerber – Zulassungsprüfung

Wenn Sie im Ausland (Nicht EU Staaten) eine Ausbildung durchgeführt haben, können Sie hier selbst kontrollieren, ob Ihre Ausbildung in Deutschland bzw. Österreich zugelassen wird:

Schulabschlüsse mit Hochschulzugang

Hochschulabschlüsse