MBA Fernstudium ab sofort OHNE Abitur/Matura möglich! Mehr erfahren.

Master of Business Administration (MBA)

Akademischer Titel einfach erklärt

Der Master of Business Administration bezeichnet grundsätzlich ein allgemeines, nicht auf ein bestimmtes Gebiet festgelegtes Management-Studium, das mit dem akademischen Grad MBA abschließt. Der Grundgedanke bestand ursprünglich darin, Spezialist:innen (zum Beispiel Ingenieur:innen, Jurist:innen oder Mediziner:innen) mit Berufserfahrung das nötige Handwerkszeug in klassischen Management-Themen wie Unternehmensführung, Controlling, Investition und Finanzierung zu vermitteln. Üblicherweise sind die Studieninhalte des MBA Studiums deutlich praxisorientierter als etwa ein Aufbaustudium in Betriebswirtschaft.

Positionierung des MBA-Abschlusses

Ziel des MBA Studiums ist die praxisnahe Wissensvermittlung zur sofortigen Anwendung im Unternehmen. Außerdem eignet sich der MBA vielfach auch dafür, um berufliche Netzwerke aufzubauen oder zu stärken. Nicht zuletzt kann ein nebenberuflich erworbener postgradualer MBA Abschluss völlig neue Türen in der Karriere der Absolvent:innen öffnen.

Eine lächelnde Frau mit langen dunklen Haaren, die in einem leuchtend roten Mantel gekleidet ist, sitzt an einem Tisch mit einem Laptop vor sich. Sie stützt ihren Kopf auf ihre verschränkten Hände und blickt glücklich zur Seite, was eine entspannte und freundliche Arbeitsatmosphäre suggeriert. Das helle, offene Büroumfeld mit großen Fenstern im Hintergrund trägt zu einer einladenden und modernen Stimmung bei. Sie ist Studierende des Executive MBA Digital Marketing und Data Management im Fernstudium.

MBA

Fernstudium
60 / 90 / 120 ECTS
9.900 €

Der Master of Business Administration bezeichnet grundsätzlich ein allgemeines, nicht auf ein bestimmtes Gebiet festgelegtes Management-Studium, das mit dem akademischen Grad MBA abschließt. Der Grundgedanke bestand ursprünglich darin, Spezialist:innen (zum Beispiel Ingenieur:innen, Jurist:innen oder Mediziner:innen) mit Berufserfahrung das nötige Handwerkszeug in klassischen Management-Themen wie Unternehmensführung, Controlling, Investition und Finanzierung zu vermitteln. Üblicherweise sind die Studieninhalte des MBA Studiums deutlich praxisorientierter als etwa ein Aufbaustudium in Betriebswirtschaft.

Eine lächelnde Frau mit langen dunklen Haaren, die in einem leuchtend roten Mantel gekleidet ist, sitzt an einem Tisch mit einem Laptop vor sich. Sie stützt ihren Kopf auf ihre verschränkten Hände und blickt glücklich zur Seite, was eine entspannte und freundliche Arbeitsatmosphäre suggeriert. Das helle, offene Büroumfeld mit großen Fenstern im Hintergrund trägt zu einer einladenden und modernen Stimmung bei. Sie ist Studierende des Executive MBA Digital Marketing und Data Management im Fernstudium.

MBA

Fernstudium
60 - 90 ECTS
9.900 €

Erfolgsgeschichte des MBA

Im Jahr 1902 bekamen erstmals sieben Absolvent:innen des Dartmouth College in New Hampshire den „Master of Commercial Science“ verliehen, inhaltlich war dies der Vorläufer des heutigen „Master of Business Administration“ (MBA).

Historisch betrachtet gilt der Master of Business Administration (MBA) als der erste weltweit akzeptierte internationale Abschluss. Die weltberühmte Harvard University war die erste Hochschule, die ein MBA Studium anbot. Außerhalb der USA wurde das erste MBA Studium an der University of Western Ontario in Kanada im Jahr 1950 verliehen. Ein Jahr später folgte die University of Pretoria in Südafrika mit einem eigenen Master of Business Administration.

Nach der Etablierung in den Vereinigten Staaten, Kanada und Südafrika folgten erste Europäische Hochschulen dem Trend. Der erste in Europa vergebene MBA wurde in Frankreich an der INSEAD Business School im Jahr 1957 vergeben. Kurz darauf nahmen zahlreiche britische Hochschulen den MBA in ihre Studienprogramme auf.

Ende des 20. Jahrhunderts vervielfachte sich die Anzahl an Anbietern von MBA Programmen schlagartig. Dies geschah zum einen aufgrund der grundsätzlich ab dieser Zeit stark steigenden Zahl an Studierenden und zum anderen aufgrund der Digitalisierung, welche die Durchführung von berufsbegleitenden Studiengängen zunehmend ermöglichte. Seit ungefähr 2008 haben sich im Bereich der MBA Studiengänge zahlreiche Spezialisierungen entwickelt, die auch von den Akkreditierungsagenturen anerkannt werden.

Der enorme Erfolg der MBA-Programme ist nicht zuletzt deren Flexibilität und Innovationsbereitschaft zu verdanken. Auch heute herrscht noch eine riesige Nachfrage nach diesen Programmen und MBA-Abschlüssen. Der MBA-Abschluss ist besonders für denjenigen interessant, dem eine Karriere im höheren Management vorschwebt. Als Titel ist der Master of Business Administration weltweit führbar und anerkannt.

 

Fokus auf Praxis

Anders als andere Studien konzentrieren sich MBA-Programme auf praxisnahe Studieninhalte. Das MBA Studium soll Absolvent:innen dazu befähigen, als Manager:in in einem Unternehmen tätig zu sein – ganz gleich welche Branche. Im MBA Studium werden die grundlegenden Managementfunktionen wie Rechnungswesen, Finanzen, Marketing, Unternehmensführung, Wissensmanagement, Recht und Personalmanagement vermittelt. Gleichzeitig werden persönliche Kompetenzen hinsichtlich Führungsverhalten, Entscheidungsfindung, Teamarbeit, unternehmerisches Potenzial, Verhandlungsfähigkeit, Kommunikation und Präsentationstechniken gestärkt.

Erfolgsgeschichte des MBA

Im Jahr 1902 bekamen erstmals sieben Absolvent:innen des Dartmouth College in New Hampshire den „Master of Commercial Science“ verliehen, inhaltlich war dies der Vorläufer des heutigen „Master of Business Administration“ (MBA).

Historisch betrachtet gilt der Master of Business Administration (MBA) als der erste weltweit akzeptierte internationale Abschluss. Die weltberühmte Harvard University war die erste Hochschule, die ein MBA Studium anbot. Außerhalb der USA wurde das erste MBA Studium an der University of Western Ontario in Kanada im Jahr 1950 verliehen. Ein Jahr später folgte die University of Pretoria in Südafrika mit einem eigenen Master of Business Administration.

Nach der Etablierung in den Vereinigten Staaten, Kanada und Südafrika folgten erste Europäische Hochschulen dem Trend. Der erste in Europa vergebene MBA wurde in Frankreich an der INSEAD Business School im Jahr 1957 vergeben. Kurz darauf nahmen zahlreiche britische Hochschulen den MBA in ihre Studienprogramme auf.

Ende des 20. Jahrhunderts vervielfachte sich die Anzahl an Anbietern von MBA Programmen schlagartig. Dies geschah zum einen aufgrund der grundsätzlich ab dieser Zeit stark steigenden Zahl an Studierenden und zum anderen aufgrund der Digitalisierung, welche die Durchführung von berufsbegleitenden Studiengängen zunehmend ermöglichte. Seit ungefähr 2008 haben sich im Bereich der MBA Studiengänge zahlreiche Spezialisierungen entwickelt, die auch von den Akkreditierungsagenturen anerkannt werden.

Der enorme Erfolg der MBA-Programme ist nicht zuletzt deren Flexibilität und Innovationsbereitschaft zu verdanken. Auch heute herrscht noch eine riesige Nachfrage nach diesen Programmen und MBA-Abschlüssen. Der MBA-Abschluss ist besonders für denjenigen interessant, dem eine Karriere im höheren Management vorschwebt. Als Titel ist der Master of Business Administration weltweit führbar und anerkannt.

Fokus auf Praxis

Anders als andere Studien konzentrieren sich MBA-Programme auf praxisnahe Studieninhalte. Das MBA Studium soll Absolvent:innen dazu befähigen, als Manager:in in einem Unternehmen tätig zu sein – ganz gleich welche Branche. Im MBA Studium werden die grundlegenden Managementfunktionen wie Rechnungswesen, Finanzen, Marketing, Unternehmensführung, Wissensmanagement, Recht und Personalmanagement vermittelt. Gleichzeitig werden persönliche Kompetenzen hinsichtlich Führungsverhalten, Entscheidungsfindung, Teamarbeit, unternehmerisches Potenzial, Verhandlungsfähigkeit, Kommunikation und Präsentationstechniken gestärkt.

Positionierung des MBA-Abschlusses

Ziel des MBA Studiums ist die praxisnahe Wissensvermittlung zur sofortigen Anwendung im Unternehmen. Außerdem eignet sich der MBA vielfach auch dafür, um berufliche Netzwerke aufzubauen oder zu stärken. Nicht zuletzt kann ein nebenberuflich erworbener postgradualer MBA Abschluss völlig neue Türen in der Karriere der Absolvent:innen öffnen.

Infomaterial kostenlos anfordern

In nur 2 Minuten zum kostenlosen Infopaket: nutzen Sie jetzt unsere Anfrage und erhalten Sie nach Einsenden des Formulars umfangreiches Infomaterial bequem per E-Mail.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von HubSpot. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen
Online MBA InfowebinarWhatsApp schreibenE-Mail sendenAnrufenLive Chat
InfomaterialBeratung